Der mehrdimensionale Mensch

Der mehrdimensionale Mensch

 

Der mehrdimensionale Mensch
Friedensengel, 2013, Barbara Buttinger-Förster

 

Der mehrdimensionale Mensch als Träger der Gaia-Kultur

Im Sommer 2017 haben wir hier mit Marko Pogačnik in einer Werkstatt erforscht, welche Aspekte die Multidimensionalität des Menschen ausmachen. Wir leben immer noch und immer mehr in einer Welt, in der sich der Mensch als sogenannte „Krone der Schöpfung“ über deren andere Wesen in ausbeuterischer Weise erhebt. Was hat es auf sich mit dieser „Krone der Schöpfung“? Ist das nur ein Ausdruck, der auf eine patriarchale Religion zurückgeht? Oder ist mehr dahinter?

Der große Befreiungsansatz der 60er Jahre ist im globalen Neoliberalismus erstickt und wir fühlen uns immer mehr als Marionetten eines Systems, dessen eigentliche Drahtzieher garnicht mehr sichtbar sind. Trotz philosophischer und künstlerischer Ansätze für ein neues Menschenbild bleibt es zumeist im Hintergrund, dass nicht nur „der Mensch dem Menschen ein Wolf“ ist, sondern dass diese Spitze des Eisbergs aus einer zutiefst anthropozentrischen (auf den Menschen zentrierten) Haltung resultiert, welche unsere Mitwesen wie Tiere, Pflanzen, Steine, Berge, Flüsse und Landschaften als Wesen untergeordneter Klasse betrachtet oder, in Bezug auf die unsichtbaren Wesenheiten wie etwa die Elementarwesen, ihnen ihr Dasein überhaupt abspricht.

Ich habe mich daher entschlossen, heuer eine Reihe von kleineren Workshops zu diesem Thema anzubieten, welche sich den einzelnen Aspekten unserer menschlichen Matrix widmen. In der Resonanz mit bestimmten dafür ausgesuchten Orten in der Natur, mit Gaia-Touch-Übungen (zaunreiter-akademie.at/monatsmeditation_mit_gaia_touch.php) und durch Austausch in der Gruppe soll ein Erfahrungsraum eröffnet werden, in dem dann auch Integration des Erlebten stattfinden kann. Statt der „Krone der Schöpfung“ in Form des Beherrschens kann sich in unserem Bewusstsein die Tatsache entfalten, dass wir selbst Verkörperungen all der anderen Lebensreiche darstellen. Genau darin liegt unsere Besonderheit und Verantwortung – als Voraussetzung für eine neue Gaia-Kultur.

Termin

Jedes Modul kann einzeln besucht werden!
Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich.
Die Wokshops finden bei jeder Witterung statt.

03. März 2018, Sa 11 – 17h: Modul 1
Der Mensch als ein Teil der irdischen Familie aller Wesenheiten

14. April 2018, Sa 11 – 17h: Modul 2
Der Mensch als eine feenhafte Wesenheit

30. Juni 2018, Sa 11 – 17h: Modul 3
Der Mensch als Wasserwesen (ein Hologramm im Wasser des Lebens)

08. September 2018, Sa 11 – 17h: Modul 4
Der Mensch als eine Verkörperung der Drachenkraft

27. Oktober 2018, Sa 11 – 17h: Modul 5
Der Mensch als binäres Wesen in Verbindung mit Ahnen und Nachkommen

01. Dezember 2018, Sa 11 – 17h: Modul 6
Das integrale (Seelen-)Urbild -
der Mensch als Tochter/Sohn von Sophia, der universellen Weisheit -
der Mensch in Verbindung mit den Engelskräften
 

Dozentin
Ausgleich
 
Anmeldung
Mitzubringen
Barbara Buttinger-Förster, Bildende Künstlerin, Geomantin
vorgeschlagener Betrag: € 60,- pro Modul, bei Buchung der ganzen Reihe € 300,-
(bezügl. Storno, Rabatte und Ermäßigung siehe Anmeldung) 
Zaunreiter-Akademie
Sitzunterlage, Schreibzeug, Trinkflasche, Mittagsjause, gute Schuhe und wettergeeignete Kleidung.

 

Der mehrdimensionale Mensch

  
 

UTZ Webdesign